Weihnachtsmandelmilch

Weihnachtsmandelmilch – oder wie aus einem Fehlkauf ein Lieblingsgetränk wurde

Wie jeden Morgen wollte ich mit meinem Mixer eine Pflanzenmilch herstellen. Heute sollte es Mandelmilch geben. Da fiel mir ein, dass ich neulich gemahlene Mandeln gekauft habe und diese nutzen wollte. Doch ups, ich habe geröstete gemahlene Mandeln gekauft. Und nun? Meine Tochter sagte gleich, dass dies wohl keine Rohkostmilch werden wird. 😉 Stimmt, aber muss man es immer so eng sehen? Dann gibt es eben flüssige „gebrannte Mandeln“.

Gesagt, getan: Wasser, Xylit*, geröstete und gemahlene Mandeln und Zimt in den Mixer und Vollgas. Dadurch, dass der Mixer mit 2 PS seine Messer schwingt, erwärmt er gleichzeitig die Milch. Das Ergebnis erinnerte mich an die Weihnachtsmarktgerüche und geschmeckt hat fantastisch.

img_20151212_091911_23396865020_o

Wer Kaffee trinkt: Einfach etwas von dieser Weihnachtsmandelmilch in den Kaffee!

 

*Wer Xylit (Bezug hier) noch nicht kennt:

  • es ist eine natürliche Alternative zu Zucker: 40% weniger Kalorien als Zucker, süßt und konserviert wie Zucker, gut löslich;
  • es ist besonders gut geeignet zum Backen von Kuchen oder Keksen, Herstellen von Konfitüre, Eis oder Sirup, Süßen von Getränken, Süßspeisen und Saucen;
  • es ist viel „gesünder“ als Zucker:  nur geringe Blutzuckerspiegel-Erhöhung, Zahnpflegend, Vegan und glutenfrei, Allergen-frei, Beliebt bei Diabetikern
  • Es kommt aus Finnland: Xylit-Gewinnung durch aus nachhaltig angebautem europäischen Holz

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Weihnachtsmandelmilch

  1. Martina Lender-Frase sagt:

    Diese Mandelmilch aus gerösteten Mandeln/Mandelmehl schmeckt noch besser, wenn man ihn durch einen Nussmilchbeutel presst! Danach kann man aus dem Trester (dem Rückstand aus der Milch) noch tolle Kekse machen!!

    http://www.besee.de/nussmilchbeutel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.