Fruchtleder

 

Fruchtleder

Im Sommer mache ich am liebsten Fruchtleder aus Erdbeeren. Auch im Winter muss ich nicht darauf verzichten:  es gibt ja zum Glück noch gefrorene Früchte.

Bei unserem Klima ist leider ein Dörrgerät dafür erforderlich.

Anleitung:

  • Erdbeeren waschen, Stiel ab und rein in einen Mixer.

  • Je nach Geschmack kommt süßen. Ich verwende je nach Lust und Laune  Agavensirup, Xylit oder Ahornsirup.

  • Danach etwas Flohsamenschalen, damit die Masse nicht zu flüssig ist.

  • Dann wird gemixt bis eine glatte Masse entsteht

  • und diese wird dann auf das mit Dörrfolie ausgelegte Gitter des Dörrgerätes gelegt und bei rohkostfreundlichen 42 Grad C so ca. 12 Stunden gedörrt. Die Dauer des Trocknens hängst vom Dörrgerät und natürlich auch davon, wie dick die Masse aufgetragen wird.

    Ich selbst besitze ein Dörrgerät von Excalibur. (Bezugslink)

    Aus Brombeeren und Ananas habe ich auch schon Fruchtleder gemacht. Bei Ananas z.B. war die Dörrzeit geringer und die Masse aus dem Mixer schaumiger.

    Bisher nasche ich Fruchtlederstücke immer zwischendurch oder ich habe sie auch schon in die Brotdose meiner Tochter getan. Man kann damit natürlich Torten dekorieren, Eis einfüllen und aufrollen, oder ein Früchtewrap machen oder einen Salat aufpeppen: Das war die Idee meiner Tochter 🙂 .

     

     

     

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.