Auf der Suche nach gutem Wasser

und für mich habe ich es endlich gefunden!

Für mich ist gutes Wasser rein, belebt und voller Energie. Meine Vorgaben dafür sind: das Leitungswasser filtern, von so vielen Schwebstoffen wie möglich befreien, beleben und energetisieren. Doch wie gehts das, ohne teure Anlagen einzubauen?

Dafür habe ich im Internet recherchiert und Interviews geschaut, Freude und Bekannte gefragt…. und endlich – nach langer Suche – habe ich das Richtige für mich gefunden. Mein gutes Wasser erhalte ich nun mit diesen 3 Schritten:

 

Mein 1. Schritt: Wasser filtern und von Schwebstoffen befreien

29539350735_50bc2c0a61_z

 

Diesen Schritt erledigt ein für mich perfektes mobiles Umkehrosmose Tischfiltersystem.  Hier der Versuch einer kurzen Erklärung der Umkehrosmose:

Bei der Umkehrosmose wird der  natürliche Vorgang der Osmose  durch Druck umgekehrt. Das Wasser  wird durch meine Anlage durch eine Membran und durch 4 Filter gedrückt. So erhalte ich auf der einen Seite reines Wasser mit sehr wenig „Teilchen“ und auf der anderen Seite das mit den rausgefilterten Teilchen hochgradig versetzte Wasser, welches nur noch zum Putzen geeignet ist.

Überprüft kann dies mit einem TDS-Messgerät werden (hier Geräteerklärung von Lebendiges-Trinkwasser). TDS steht für: Total Dissolved Solits, also die Menge an Teilchen, die in gelöster Form im Wasser enthalten sind. Mein Leitungswasser vorher: um 400 ppm (parts per Million), gemäß der mir vorliegenden Tabelle nach Professor Dr. Louis Claude Vincent (hier Erklärung von Misterwater) ist dies belastend. Nach der Filterung komme ich auf auf einen Wert von unter 40 ppm. Das entspricht nach dieser Tabelle einer guten bis sehr guten Entschlackung.

Mein 2. Schritt: Wasser beleben

auf der Suche nach gutem Wasser

Nach dem Schauberger Prinzip das Wasser zu verwirbeln. So kann das Wasser strukturiert werden, dass es optimal vom Körper verwendet werden kann (nach Schauberger:http://quer-denken.tv/605-schauberger-wirbel-und-die-forellenturbine/).

Da gesunde Körperzellen grundsätzlich von hexagonalem und rechtsdrehendem Wasser umgeben sein sollen, ist es mir wichtig, mein Wasser genauso – also hexagonal – zuzubereiten. Dafür verwirbele ich mit einem kleinen Gerät mein gereinigtes Leitungswasser und erhalte in einer Minute dieses hexagonal strukturierte Wasser.

Mein 3. Schritt: Wasser energetisieren

Zum Schluß energetisiere ich das durch die Schritte 1. und 2. vorbereitete Wasser in der Karaffe entweder mit Edelschungit ( www.besee.de/schungit-steine/ ) oder mit EM-Keramik in wenigen Minuten.

(http://www.effektive-mikroorganismen.ch/was-ist-em-keramik/)

Der Aufwand ist nicht so groß, wie er sich liest ;).

Ich bin von meinem Wasser begeistert.:lol: Es schmeckt mir, ich trinke viel mehr als vorher und bin für mich davon überzeugt, endlich mein gutes Wasser gefunden zu haben.

Wer wissen möchte, mit welchen Geräten ich mein Wasser behandele, darf gerne weiter lesen:

Wasserfilteranlage Apalina von Misterwater

hier ein Erklärungsvideo von youtube: Apalina Erklärungsvideo

Hexagonwasser(R)-Wirbler von Cellavita

hier ein Erklärungsvideo bei youtube: Hexagonwasser(R) Wirbler von Cellavita

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Ernährung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Auf der Suche nach gutem Wasser

  1. Sebastian sagt:

    Hallo Martina
    Ich finde es sehr gut das sich immer mehr Menschen mit dem Thema Wasser auseinander setzten und vor allem bewusster damit umgehen. Was mich hier speziell an deinem Versuch interessiert ist, ob du geschmackliche Unterschiede zwischen dem Glas Wasser mit Edelshungit und dem mit EM-Keramik versprührt hast. Schmecken beide Wässer gleich oder gibt es Unterschiede? Ich selber verwende für meine Karaffe einen 4 er Mix aus Amethyst, Rosenquarz, Bergkristall und Edelshungit. Da ich hartes kalkhaltiges Leitungswasser zu Hause habe, ist bei mir nach der „Informierung“ ein deutlicher weicherer Geschmack zu verspüren. Welche Mischungen verwendest du ansonsten noch so und welche weiteren Erfahrungen mit informiertem Wasser hast du bislang noch machen können.

    Liebe Grüße von Sebastian
    – www.strukturiertes-wasser.com –

    • Martina Lender-Frase sagt:

      Hallo Sebastian, erstmal <3 Dank für deinen Kommentar! Auf Deiner Seite werde ich mal stöbern gehen... Zu Deinen Fragen: Das mit Edelschungit informierte Wasser schmeckt für mein Empfinden viel weicher als das mit der EM-Keramik informierte Wasser. Meine Tochter trinkt trotzdem nur das EM-Keramik informierte Wasser. Wir beide haben uns bisher nicht bewußt sondern intuitiv für das eine bzw. andere Wasser entschieden. Ich habe vorher mit anderen Kristallen das Wasser informiert und hatte das Gefühl, dass diese Steine "sich verbrauchen". Der Edelschungit und die EM-Keramik brauchen nicht "neu informiert" werden. Aber erst durch das Verwirbeln merke ich, dass das Wasser meine körperlichen Prozesse unterstützt! Verbesserung der Verdauung, meine Haut ist nicht mehr so trocken, ein Leberfleck hat sich deutlich verkleinert.... Liebe Grüße Martina von besee.de

      • Sebastian sagt:

        Hallo Martina

        Vielen Dank für deine hilfreiche und ausführliche Antwort. Ich glaube ich werde mir auch mal EM-Keramik besorgen und es mal ausprobieren.

        Liebe Grüße Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.